Rechtsschutzversicherung

Die Rechtsschutzversicherung übernimmt in vielen Fällen die Kosten des eigenen und - im Falle des Unterliegens im Rechtsstreit - auch die Kosten des Anwalts Ihres Gegners und die Gerichtskosten.

Der genaue Umfang der Kostenübernahme ergibt sich aus dem Versicherungsschein und den hier in Bezug genommenen allgemeinen Versicherungsbedingungen (ARB). Es lohnt sich in jedem Fall, die ARB genau durchzulesen, damit man im Falle der Inanspruchnahme eines Anwaltes nicht plötzlich feststellt, dass gerade für dieses Problem kein Versicherungsschutz besteht.

(Stand 15.08.2007)